Der Sirius-FallZum Fall
Strafrecht

Der Siriusfall

Anfang der 1970er Jahre lernte der spätere Angeklagte Fred Gaster die vier Jahre jüngere Heidrun T. kennen. Er behauptete, ein Bewohner des Sterns Sirius zu sein und ihr ein besseres Leben verschaffen zu können. Dafür müsse sie nur ihren Körper “transformieren” – mittels Föhns in der Badewanne.

Gil Ofarim (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)Zum Fall
Strafrecht

Gil Ofarims Lügen-Video

Der Sänger Gil Ofarim postete im Oktober 2021 ein Video auf Instagram, dass “viral” ging und den Auftakt einer mehr als 2-jährigen Lügengeschichte bildete. Dabei wurde der guten Ruf des “The Westin”-Hotels Leipzig und der des Hotelmanagers Markus W. fast vollständig ruiniert.

Jörg Kachelmann (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)Zum Fall
Strafrecht

Der Kachelmann-Prozess

Anfang 2010 erschütterte die Festnahme des prominenten ARD-Wettermoderators Jörg Kachelmann die Öffentlichkeit. Die Staatsanwaltschaft Mannheim warf ihm vor, eine seiner damaligen Geliebten, die Radiomoderatorin Claudia D., mit einem Messer vergewaltigt zu haben.

Der Haustyrannen-FallZum Fall
Strafrecht

Der Haustyrannen-Fall

Im Oktober 2001 erschoss eine 37-jährige Frau ihren schlafenden Ehemann. Dieser hatte sie jahrelang gedemütigt und massiv körperlich misshandelt. Die Gerichte hatten daher zu prüfen, ob diese Umstande bei der Strafzumessung strafmildernd berücksichtigt werden konnten.

Wolfgang Daschner, Jakob von Metzler (Quelle: Georgenhausen CC BY-SA 4.0, IMAGO / teutopress)Zum Fall
Strafrecht

Der Daschner-Prozess

Nachdem der Jurastudent Magnus Gäfgen den 11-jährigen Jakob von Metzler im September 2002 entführt hatte und seinen Aufenthaltsort nicht preisgab, wies der stv. Polizeipräsident Wolfgang Daschner den Beamten E. an, Gäfgen unter Zufügung von Schmerzen erneut zu vernehmen.

Das Horrorhaus von Höxter (Quelle: Martin Lindner, CC BY-SA 3.0, bearbeitet)Zum Fall
Strafrecht

Das Horrorhaus von Höxter

Im Jahr 2016 verstarb eine schwer misshandelte Frau aufgrund stumpfer Gewalteinwirkungen in einem Krankenhaus. Ins Visier der Ermittler gerieten schnell Wilfried und Angelika W., mit denen die Frau seit längerer Zeit gemeinsam in einem Haus in Höxter-Bosseborn lebte.